Boot gestrandet

am .

Am Dienstag, 20. Mai 2014, wurde die Feuerwehr Region Murten zu einem nicht alltäglichen Ölwehr-Einsatz gerufen.

Beim Eintreffen am Broyekanal fand der Einsatzleiter, André Oswald, ein Motorboot vor, welches auf die steinige Uferböschung aufgefahren war. Aus dem Tank des Boots floss Treibstoff. Um die Verschmutzung einzudämmen, setzten die Einsatzkräfte eine Schwimmsperre ein. Gleichzeitig wurde der Treibstoff auf dem Wasser mit Bioversal entfernt. Eine besondere Herausforderung stellte die Zugänglichkeit dar: Die Unfallstelle war nur zu Wasser oder über einen Gehweg vom Ufer aus zu erreichen. Um das Boot zu bergen, bot der Einsatzeiter deshalb einen Schwimmkran auf. Dieser konnte das havarierte Boot bergen. Im Einsatz standen zehn Kräfte des Stützpunktes Murten mit drei Fahrzeugen und einem Boot. Der Einsatz dauerte knapp vier Stunden.

Mit einem Schwimmkran der Firma Bühler, Marin, wird das Boot geborgen.